Direkt zum Inhalt

Ohren reinigen – wie macht man es richtig?

Ohrenschmalz, auch Cerumen genannt, ist nützlicher, als viele denken. Hier erfahren Sie, worauf Sie achten sollten, wenn Sie Ihre Ohren reinigen.

→ Was ist die Funktion von Ohrenschmalz?
→ Ohren reinigen - wie macht man es richtig?
→ Was sollte man nicht tun?


Was ist die Funktion von Ohrenschmalz?

Junge, der an seinen Ohren ziehtOhrenschmalz erfüllt sinnvolle Aufgaben im Ohr. Es ist keinesfalls nur Schmutz, den es zu entfernen gilt. Es setzt sich aus verschiedenen Bestandteilen zusammen, unter anderem aus Haaren, abgestorbenen Hautzellen und auch Staub, der anhand des Ohrenschmalzes abtransportiert werden soll. Das Ohrenschmalz ist also bildlich gesprochen die „Müllabfuhr“ für unser Ohr, welche zusätzlich noch das Ohr pflegt. Die wachsartige Beschaffenheit des Schmalzes bewahrt unser Ohr zum Beispiel davor, auszutrocknen und zu jucken.

Ohren reinigen – wie macht man es richtig?

Ohren reinigen geht einfach und schnell. Am besten lassen Sie lauwarmes Wasser oder eine Salzlösung in Ihren Gehörgang laufen – sofern Sie ein intaktes Trommelfell haben. Das Ohrenschmalz löst sich dann nach wenigen Minuten und kann abfließen. Durch Kaubewegungen des Kiefers wird das Cerumen jedoch normalerweise ganz von allein durch den Gehörgang nach außen bewegt. Bei besonders engen Gehörgängen oder übermäßiger Ohrenschmalzbildung kann es möglich sein, dass ein HNO-Arzt nachhelfen muss. Das Cerumen kann sonst das Gehör auf Dauer beeinträchtigen. Auch wenn das Trommelfell beschädigt ist, kann ein ärztlicher Eingriff vonnöten sein. Bei Hörgeräteträgern und Schwimmern empfiehlt sich außerdem eine zusätzliche Pflege des Gehörgangs.

Ohrenpflege

Was sollte man nicht tun?

Es gibt einige Fehlannahmen bezüglich der korrekten Ohrpflege. Ohren reinigen mit Wattestäbchen sollte ausdrücklich vermieden werden. Man riskiert eine Verletzung des Trommelfells. Des Weiteren ist die Wahrscheinlichkeit ziemlich groß, dass man das Ohrenschmalz noch weiter bis zum Trommelfell drückt, anstatt es herauszuholen. Am Trommelfell kann sich das Cerumen unter Umständen verhärten und so einen Hörverlust hervorrufen. Zusätzlich wird die antibakterielle Wirkweise des Ohrenschmalzes durch das Verwenden von Wattestäbchen gestört. Absehen sollte man außerdem von alternativen Methoden wie der Nutzung von Ohrenkerzen. Das eigene Verletzungsrisiko ist sehr hoch, nicht zuletzt wegen des heißen Wachses. Wenn Sie Ihre Ohren reinigen wollen, sollten Sie also auf übertriebene Hygiene verzichten und stattdessen mit Wasser die natürliche Selbstreinigung Ihrer Ohren unterstützen.

Dieses Thema könnte Sie ebenfalls interessieren:

Die richtige Hörgerätepflege
Falls Sie Hörgeräteträger sind, sollten Sie nicht nur Ihre Ohren, sondern auch Ihre Hörgeräte reinigen. Lesen Sie hier mehr zur richtigen Hörgerätepflege.
» Mehr erfahren

Nach oben

Info-Paket "Gutes Hören"
Jetzt gratis anfordern!

Sliding banner form

Type: 

Online-Infopaket "Gutes Hören"

In unserem Infopaket fassen wir die wichtigsten Informationen über Hören, Hörverlust und Hörgeräte kompakt für Sie zusammen.

Aus dem Inhalt:
• Hörminderung: Ein Verlust mit Folgen
• Hörverlust erkennen inkl. Selbst-Test
• HNO-Arzt und Hörgeräteakustiker
• Vorteile & Kosten eines Hörgerätes
• Besuch bei GEERS – Ihre nächsten Schritte