Direkt zum Inhalt

Langzeitstudie: Hörgeräte halten geistig fit

02/18/2016
Sarah
Familie schaut zusammen einen Film

Wer gut hört, bleibt fit im Kopf. Das hat jüngst eine Langzeitstudie von Forschern der Universität in Bordeaux ergeben. Sie hatten 3670 Männer und Frauen über 25 Jahre hinweg begleitet und ihre erstaunlichen Ergebnisse im „Journal of the American Geriatrics Society“ veröffentlicht. So konnten sie zeigen, dass ein starker Hörverlust die geistige Leistungsfähigkeit verschlechterte – unabhängig von Alter, Geschlecht und Bildung. Wer jedoch ein Hörgerät trug, schnitt bei den Vergleichstests genauso gut ab, wie diejenigen Testpersonen ohne Hörminderung.

Hörsinn und Gehirn – eine starke Gemeinschaft

Ohne das Gehirn, das akustische Signale in brauchbare Informationen umwandelt, funktioniert unser Gehör nicht. Umgedreht kann ein schlechtes Gehör auch Einfluss auf das Gehirn nehmen, zum Beispiel auf die geistige Fitness. Medizinisch bekannt war bisher schon der Zusammenhang zwischen einer Hörminderung und einer Demenzerkrankung. Mit ihren Ergebnissen konnten die Forscher der Universität Bordeaux nun auch den wissenschaftlichen Hinweis darauf liefern, dass das Tragen eines Hörgerätes den geistigen Abbau verringert.

Diese Tatsache ist ein weiterer Grund, den Besuch beim HNO-Arzt oder Hörgeräteakustiker nicht weiter auf die lange Bank zu schieben. Wer feststellt, dass das Gehör nicht mehr so gut wie früher ist, sollte unbedingt handeln. Denn die Folgen betreffen nicht nur das Gehör selbst.

Hörgerät trainiert den Hörsinn

Werden Sinne nicht genutzt, verkümmern sie mit der Zeit. Wer schlecht hört, nimmt irgendwann nicht mehr an Gesprächen teil, weil er ihnen nicht folgen kann. Auch Radio hören oder Fernsehen wird immer anstrengender. Die Folge: Man nimmt kein neues Wissen auf und kann sich mit anderen nicht mehr austauschen – das Gehirn baut immer weiter ab.

Mit einem Hörgerät wird der Hörsinn wieder trainiert – ein Prozess, der Geduld und Zeit erfordert. Die Belohnung ist jedoch, dass man endlich wieder an allen Gesprächen teilnehmen, den Klängen im Radio lauschen und bei der Quizsendung im Fernsehen mit raten kann. Das Hörgerät lässt also nicht nur das Gehör selbst wieder funktionieren, es trainiert gleichzeitig die geistigen Fähigkeiten, die damit besser und länger erhalten bleiben.

Tipps für das Trainieren des Hörsinns und der geistigen Leistungsfähigkeit:

 

  • Soziale Kontakte pflegen
  • Musik hören
  • Hörspiele
  • Naturgeräusche
  • Apps zum Hörtraining

 


Das könnte Sie auch interessieren:

→ Hören heißt verstehen
→ Warum Hörgeräte mehr können als einfach nur lauter

Info-Paket "Gutes Hören"
Jetzt gratis anfordern!

Sliding banner form

Type: 

Online-Infopaket "Gutes Hören"

In unserem Infopaket fassen wir die wichtigsten Informationen über Hören, Hörverlust und Hörgeräte kompakt für Sie zusammen.

Aus dem Inhalt:
• Hörminderung: Ein Verlust mit Folgen
• Hörverlust erkennen inkl. Selbst-Test
• HNO-Arzt und Hörgeräteakustiker
• Vorteile & Kosten eines Hörgerätes
• Besuch bei GEERS – Ihre nächsten Schritte