Direkt zum Inhalt

Nicht Hören macht einsam

Ein Verlust mit Folgen

Die schleichende Verminderung des Hörsinns hat nicht nur zu Folge, dass Betroffene immer weniger Töne hören oder Gespräche nicht mehr verstehen. Langfristig zieht ein schrittweiser Hörverlust auch soziale, körperliche und vor allem seelische Belastungen nach sich. Besonders häufig haben Menschen damit zu kämpfen, die unter Altersschwerhörigkeit leiden.

Meist ist es aufgefallen, wenn man unterwegs war, wenn man irgendwo in der Gaststätte gesessen hat. Da sind ja sehr viele Stimmen, aber ich habe nie was verstehen können. Ich habe versucht vom Mund abzulesen, weil ich mitreden wollte. Aber das hat nicht funktioniert.
– Angelika, 49 Jahre, GEERS-Kundin aus NRW


Soziale Folgen:

Dazu gehören vor allem die Einschränkung der Kommunikation und der schrittweise Rückzug aus dem sozialen Leben. Damit gehen immer mehr Kontakte verloren, die früher gepflegt wurden. Auch die eigene Partnerschaft kann darunter leiden, wenn immer häufiger Schweigen herrscht, weil einer den anderen akustisch nicht mehr versteht. Hinzu kommt eine Mobilitätseinschränkung, weil Schwerhörige die Ansagen in Bahnen und Bussen einfach nicht mehr hören. Nicht-Betroffene sehen dieses Rückzugsverhalten häufig als „normale“ Alterserscheinung an und greifen nicht ein.

Ein Outing beugt vor...
Viele Menschen mit Hörverlust haben Angst, sich und anderen einzugestehen, dass sie ein Problem haben. Dabei kann der offene Umgang damit helfen: Wenn andere über Ihr Handicap Bescheid wissen, können sie Rücksicht nehmen und ihre Hilfe anbieten. Zurückziehen und Kontakte abbrechen, bringt Sie nicht weiter und verschlechtert Ihre Situation!


Psychologische Folgen:

Hörverlust zieht neben den sozialen Einschränkungen häufig auch seelische Probleme nach sich. Gefühle wie Wut, Trauer über die zunehmende Hörminderung, Frustration und sogar Verzweiflung kennen viele Betroffene. Auch innere Unruhe und die Angst vor Gesprächen bis hin zu Misstrauen und Aggression können auftreten. Diese Begleiterscheinungen verschwinden in der Regel nicht von selbst, sondern werden schlimmer und können zu schwerwiegenden psychischen Problemen führen: Angst- und Zwangsstörungen, soziale Phobien oder auch Altersdepressionen sind keine Seltenheit.

Sie haben das Gefühl nicht mehr gut zu hören?
Lassen Sie Ihr Hörvermögen kostenlos überprüfen.
 

Oft unterschätzt: Körperliche Folgen

Unter fortschreitender Schwerhörigkeit leidet nicht nur das Gehirn und die Seele, der ganze Körper kann betroffen sein. Die ständige Konzentration auf das Zuhören strengt auf Dauer an und kann zu Kopf- und Muskelschmerzen führen. Viele Menschen mit Hörminderung klagen über Verspannungen im Nacken- und Schulterbereich: Sie drehen immer wieder unbewusst den Kopf oder den gesamten Oberkörper in Richtung der Gesprächsquelle, um besser zu hören. Die Angst, etwas nicht richtig zu verstehen oder Wichtiges zu verpassen, führt häufig zu Stress und damit einhergehend zu Ess- oder Schlafstörungen.

Nicht zu unterschätzen ist außerdem die erhöhte Gefahr, das eine nicht behandelte Schwerhörigkeit eine Altersdemenz begünstigen kann. Neueste Studien haben ergeben, dass zwischen dem schleichenden Verlust des Hörsinns und der nachlassenden Gedächtnisleistung offenbar ein Zusammenhang besteht.

Dieses Thema könnte Sie ebenfalls interessieren:

Wenn Hören anstrengend wird
Viele Menschen sind der Ansicht, dass man es doch sofort merken müsse, wenn man nicht mehr so gut wie früher hören kann. Weit gefehlt! Da eine Hörminderung in der Regel schleichend einsetzt und das Gehirn den Verlust ziemlich gut kompensiert, ist man sich dessen eher selten bewusst. Lesen Sie an welchen Zeichen Sie eine beginnende Schwerhörigkeit erkennen. » Mehr erfahren

Info-Paket "Gutes Hören"
Jetzt gratis anfordern!

Sliding banner form

Type: 

Online-Infopaket "Gutes Hören"

In unserem Infopaket fassen wir die wichtigsten Informationen über Hören, Hörverlust und Hörgeräte kompakt für Sie zusammen.

Aus dem Inhalt:
• Hörminderung: Ein Verlust mit Folgen
• Hörverlust erkennen inkl. Selbst-Test
• HNO-Arzt und Hörgeräteakustiker
• Vorteile & Kosten eines Hörgerätes
• Besuch bei GEERS – Ihre nächsten Schritte