Direkt zum Inhalt

So finden Sie bei jedem Kunden oder Patienten den richtigen Ton

02/23/2015
Kristin
Fitness

Wer täglich mit einer etwas betagteren Klientel zu tun hat, der weiß um die Bedürfnisse seiner Kunden, Patienten oder Kursteilnehmer. Auch wir bei GEERS haben täglich mit den unterschiedlichsten Kunden zu tun und stellen uns gern gemeinsam jeder kleinen neuen Herausforderung der Kundenbetreuung, um unseren Kunden ein gutes Gefühl zu geben und ihnen mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Und damit sind wir nicht allein.

Gesundheit ist mehr als eine Dienstleistung

Gerade in Berufen des Gesundheitssektors, hat man mit den verschiedensten Menschen zu tun. Männer, Frauen, fit, träge, groß, klein oder auch alt und jung. Mit dem Alter steigen auch die Ansprüche an eine gute Betreuung. Ob durch den Arzt, die Sprechstundenhilfe oder die Kursleiterin bei der Gymnastik – der Mensch steht im Fokus und der möchte natürlich bestmöglich betreut und umsorgt werden. Um das zu erreichen ist es mehr als wichtig, dass man sich gut versteht und auch der Patient in der Lage ist, voll an der Kommunikation teilzunehmen. Kleine Missverständnisse während der Erklärung eines Bewegungsablaufs bei Gymnastikübungen z.B. können zu Fehlern in der Ausführung führen oder aber der Wechsel zu einer anderen Übung bei Gruppensportarten wird ganz und gar verpasst – all das kann auf beiden Seiten schnell den Spaß nehmen.

Offene Ohren und Augen sind gefragt

Um solchen Situationen vorzubeugen und das Miteinander zu stärken, helfen nicht nur offene Ohren, sondern auch offene Augen des Dienstleisters. Ein erstes Anzeichen für eine Hörminderung des Gegenübers kann z.B. sein, dass in einem Gespräch gar nicht oder eher unpassend reagiert wird. Schaut der Gesprächspartner häufig auf den Mund des Sprechenden oder fragt oft nach, kann das ebenfalls ein Hinweis auf eine beginnende Schwerhörigkeit sein.

Sollten sich Anzeichen häufen, heißt es Fingerspitzengefühl beweisen und den richtigen Ton treffen. Vorsichtige Formulierungen wie „Haben Sie manchmal Probleme mit dem Hören?“sind hier einer Frage nach „Schwerhörigkeit“ vorzuziehen. Ein kleiner Hinweis auf einen Hörtest, im passenden Moment ist, je nach dem wie persönlich das Verhältnis ist, ebenfalls angebracht.

Aufklärung statt Zeigefinger

Niemand lässt sich gern Bevormunden, aber ein gut gemeinter Ratschlag und Ermutigungen nehmen viele gern an. Information und Aufklärung helfen zudem, um eine Bereitschaft zu schaffen, sich mit dem Thema auseinander zu setzen. Viele Betroffene haben Angst vor entstehenden Kosten und wissen in oft nicht, dass ein Hörtest sowohl beim HNO Arzt, als auch beim Hörgeräteakustiker kostenlos und unverbindlich ist.

Bis das passende Hörgerät gefunden ist, sprechen Sie langsam und deutlich mit ihren Kunden oder Patienten und schauen Sie ihren Gesprächspartner nach Möglichkeit bei jeder Unterhaltung an.

Denn manchmal sagen auch Blicke mehr als tausend Worte!

Info-Paket "Gutes Hören"
Jetzt gratis anfordern!

Sliding banner form

Type: 

Online-Infopaket "Gutes Hören"

In unserem Infopaket fassen wir die wichtigsten Informationen über Hören, Hörverlust und Hörgeräte kompakt für Sie zusammen.

Aus dem Inhalt:
• Hörminderung: Ein Verlust mit Folgen
• Hörverlust erkennen inkl. Selbst-Test
• HNO-Arzt und Hörgeräteakustiker
• Vorteile & Kosten eines Hörgerätes
• Besuch bei GEERS – Ihre nächsten Schritte