Direkt zum Inhalt

Kleine Technikwunder: 10 Fakten über Hörgeräte

12/14/2015
Julien
Hörgeräteakustikerin zeigt einer Frau Hörgeräte

Viele Menschen, die von Ihrem HNO-Arzt die Empfehlung für ein Hörgerät bekommen, sind damit vielleicht zunächst nicht ganz glücklich. Denn immer noch existieren viele Mythen über die technischen Hörhilfen. Die folgenden 10 Fakten sorgen für mehr Klarheit.

1) Hörgeräte können auch schon bei geringer Schwerhörigkeit helfen

Ein Hörgerät ist nicht immer eine Frage der Schwere der Hörminderung. In erster Linie muss die Lebensqualität des Trägers verbessert werden. Denn gutes Hören ist die Voraussetzung für Kommunikation und Orientierung.

2) Das Hörvermögen kommt nicht schlagartig zurück

Es ist ein Irrtum zu glauben, dass mit dem Anschalten des Hörgerätes das 100-prozentige Hörvermögen sofort zurückkehrt. Das Gehirn gewöhnt sich an das „schlecht hören können“. Dementsprechend muss es sich auch erst wieder an das bessere Hören gewöhnen – ein Prozess, der Geduld und Zeit in Anspruch nimmt.

3) Die Technik hat Fortschritte gemacht

Viele kennen die Hörgeräte aus früheren Zeiten, die unansehnlich und klobig waren und dem Betroffenen zudem eher Störgeräusche und Quietschen als besseres Hören gebracht haben. Die heutigen Hörgeräte werden trotz modernster Technik immer kleiner, sodass sie teilweise gar nicht auffallen. Dabei werden Leistungsfähigkeit und individuelle Einstellungen immer besser. Vor allem die Fokussierung auf Sprache – auch in lauten Umgebungen – hat sich sehr verbessert.

4) Hörgeräte trainieren den Hörsinn

Es gibt den Mythos, dass das Hörgerät das Hören übernimmt und damit der eigene Hörsinn immer schlechter wird. Doch das Gegenteil ist der Fall: Schwerhörige leiden an einer Hörentwöhnung, die durch das Hörgerät langsam wieder aufgehoben wird. Durch das Hörgerät und die erneute Gewöhnung an bestimmte Geräusche und Töne wird das Gehör kontinuierlich trainiert.

5) Die Einstellung ist Aufgabe des Hörgeräteakustikers

Jeder Mensch ist verschieden, so auch das Hörvermögen. Entsprechend individuell muss das Hörgerät an die jeweiligen Bedürfnisse angepasst werden. Der Hörgeräteakustiker stellt das Gerät anhand der Hörtest-Ergebnisse und entsprechend der benötigten Lautstärke ein.

6) Hörgerät ist nicht gleich Hörgerät

Nicht jeder benötigt das gleiche Modell: Hörgeräte sind mittlerweile in ihrer Technik stark den Bedürfnissen des Kunden angepasst. Jemand, der im Büro arbeitet und viel telefoniert braucht ein anders ausgerichtetes Modell als jemand, der häufig Musik hört und Konzerte besucht.

7) Der Preis ist nicht das wichtigste Kriterium

In erster Linie muss ein Hörgerät den individuellen Ansprüchen des Betroffenen gerecht werden. Gute Geräte, die klein und ästhetisch ansprechend sind, gibt es in jedem Preissegment. Teurere Hörgeräte haben häufig speziellere Technik oder zusätzliche Besonderheiten wie Bluetooth.

8) Hörgeräte können auch bei Tinnitus helfen

Schwerhörigkeit geht manchmal auch mit Tinnitus einher. Durch das Ausgleichen der Hörminderung mit einem Hörgerät, erlangt der Betroffene wieder mehr Höreindrücke. Diese können den Tinnitus übertönen und somit davon ablenken, so dass die lästigen Ohrgeräusche in der Regel leiser werden.

9) Hörgeräte werden für beide Ohren angepasst

Auch wenn die Hörminderung auf beiden Ohren vielleicht unterschiedlich ist, so ist es doch sehr zu empfehlen, zwei Hörgeräte zu tragen. Würde nur eine Seite korrigiert, käme die zentrale Verarbeitung des Gehörten im Gehirn durcheinander. Außerdem ist das beidohrige Hören sehr wichtig für die Richtungswahrnehmung.

10) Auch mit Hörgerät ist Sport möglich

So klein die Geräte mittlerweile sind, so robust zeigen sie sich. Sie müssen im Alltag Wärme, Schweiß und Verunreinigungen ertragen. „Normaler“ Sport, wie Joggen, Walken oder Radfahren ist deshalb kein Problem. Schwimmen gehen sollte man mit ihnen jedoch nicht. Es gibt aber sogar Hörsysteme, die selbst gegen Spritzwasser gewappnet sind.


Diese Artikel könnten Sie ebenfalls interessieren:


Info-Paket "Gutes Hören"
Jetzt gratis anfordern!

Sliding banner form

Type: 

Online-Infopaket "Gutes Hören"

In unserem Infopaket fassen wir die wichtigsten Informationen über Hören, Hörverlust und Hörgeräte kompakt für Sie zusammen.

Aus dem Inhalt:
• Hörminderung: Ein Verlust mit Folgen
• Hörverlust erkennen inkl. Selbst-Test
• HNO-Arzt und Hörgeräteakustiker
• Vorteile & Kosten eines Hörgerätes
• Besuch bei GEERS – Ihre nächsten Schritte