Mo-Fr: 8:00 - 18:00 Uhr 0800 666 7777
GEERS Online Shop
Hörgerätebatterien, Pflegeprodukte und Gehörschutz

Obwohl wir Menschen hochgradig visuell geprägt sind, verlassen wir uns aus mehreren Gründen auch auf unser Gehör. Wir sind auf unser Gehör angewiesen, um zu kommunizieren, Musik zu hören, soziale Kontakte aufrechtzuerhalten und mehr. Unsere Abhängigkeit von unserem Gehörsinn ist der Grund dafür, dass Hörverlust schwerwiegendere soziale Auswirkungen haben kann als zu erblinden.

Was ist Diplakusis?

Diplakusis ist auch als Doppelthören bekannt. Es handelt sich um eine Form des Hörverlusts, bei dem ein Ohr ein Geräusch anders wahrnimmt als das andere. Ihr Gehirn interpretiert das wahrgenommene Geräusch. Wenn Sie unter Doppelthören leiden, nehmen Sie zwei unterschiedliche Töne mit verschiedener Höhe, einem unterschiedlichen Zeitpunkt der Wahrnehmung oder einem unterschiedlichen Klang wahr.

Mit dieser Erkrankung zu leben, ist frustrierend und irritierend. Während manche Menschen nur vorübergehend daran erkranken, müssen andere für immer damit umgehen. Je nach Wahrnehmung der Tonhöhe können Sie an verschiedenen Arten von Diplakusis leiden:
Diplacusis Dysharmonica
Bei dieser, der häufigsten Form, nimmt ein Ohr das Geräusch richtig wahr, während das andere es falsch interpretiert.
Binaurale Diplakusis
Diese Form bedeutet, dass beide Ohren das Geräusch falsch wahrnehmen. Das kann das Ergebnis von Unterschieden im Zeitpunkt der Wahrnehmung oder der Tonhöhe sein. Eines Ihrer Ohren hört das Geräusch vielleicht etwas früher als das andere. In diesem Fall handelt es sich um eine Abweichung im Zeitpunkt der Wahrnehmung. Wenn eines Ihrer Ohren das Geräusch mit einer anderen Höhe wahrnimmt als das andere, liegt eine Diskrepanz in der Tonhöhe vor. Diese Erkrankung tritt bei Personen mit asymmetrischem Hörverlust öfter auf.
Diplacusis Echoica
Diese Form macht sich durch leichte Unterschiede im Zeitpunkt der Wahrnehmung der Tonhöhe bemerkbar. Dieses Phänomen führt dazu, dass Betroffene ein Echo hören.
Diplacusis Monauralis
Bei dieser Erkrankung hört ein Ohr das gleiche Geräusch so, als ob es sich um zwei separate Geräusche mit verschiedenen Höhen handeln würde.

Welche Ursachen für Diplakusis gibt es?

Die Ursachen dieser Erkrankungen sind nicht vollständig bekannt. Experten vermuten, dass Diplakusis sowohl im Zusammenhang mit einem einseitigen und einem beidseitigen Hörverlust auftreten kann. Einseitiger Hörverlust betrifft nur ein Ohr, beidseitiger beide. Zum Beispiel kann eine Diplakusis dadurch hervorgerufen werden, dass Sie in nur einem Ohr etwas schlechter hören. Außerdem kann sie auftreten, wenn der Grad des Hörverlusts in einem Ohr größer ist als im anderen.
 

Beschädigungen des Innenohrs

Meistens tritt Diplakusis plötzlich auf. Faktoren, die zu einer Beschädigung des Ohrs führen können sind Lärmschwerhörigkeit, Kopftraumata und bestimmte Medikamente. Bei vielen Menschen treten Symptome nach einem akustischen Trauma in Erscheinung. Explosionen und andere Lärmbelastungen können traumatisierende Effekte auf Ihre Ohren haben. 

Medikamente, die Ihr Gehör beschädigen können, werden als ototoxisch eingestuft. Mehr als 200 ototoxische Medikamente sind derzeit am Markt erhältlich. Manche davon werden zur Behandlung schwerer Erkrankungen wie Infektionen, Herzerkrankungen und sogar Krebs eingesetzt.
 

Verstopfungen im Innenohr

Auch eine verstopfte Paukenhöhle kann die Wurzel Ihres Problems sein. Schwere Ohrinfektionen und Nebenhöhlenverstopfungen können Ihr normales Hörvermögen ebenfalls beeinträchtigen. Übermäßiges Ohrenschmalz und Tumore können auch zur Entwicklung einer Diplakusis beitragen.

Wie wird Diplakusis behandelt?

Vereinbaren Sie einen Termin mit einem Gehörspezialisten, sobald Sie Symptome an sich wahrnehmen. Jeder Verdacht auf einen Hörverlust sollte umgehend untersucht werden. Ihr Arzt wird eine medizinische und audiologische Grunduntersuchung vornehmen, um Ihrem Problem auf den Grund zu gehen. 

Die beste Behandlungsmethode für Ihre Symptome hängt von der zugrundeliegenden Ursache ab. Sollte eine Verstopfung der Paukenhöhle Ihre Symptome auslösen, ist es unumgänglich, die Ursache dafür herauszufinden. Die gute Nachricht ist, dass Sie höchstwahrscheinlich wieder ganz normal hören werden, wenn die Verstopfung einmal beseitigt ist.

Falls jemand unter einer sehr ausgeprägten Form von Morbus Menière leidet und sehr viele Schwindelanfälle hat, werden andere Methoden angewandt.
Ohrwachs zu entfernen oder die Ohrinfektion zu behandeln sind die wichtigsten Baustellen, die Sie behandeln oder vorbeugen sollten.

Ihr Arzt wird vielleicht einen Pitch-Matching-Test durchführen. Dieser Test wurde entwickelt, um die Eigenschaften Ihrer Diplakusis zu beurteilen. Dieses Diagnose-Werkzeug wird eingesetzt, um einen Einblick dessen zu bekommen, wie sich Ihre Situation anfühlt. 

In bestimmten Fällen kann die Ursache einer Diplakusis nicht geheilt werden. In solchen Situationen ist es unentbehrlich, Ihre Erkrankung zu verstehen und die besten Wege zu finden, damit umzugehen.
Diese Webseite verwendet Cookies. Um mehr über unsere Verwendung von Cookies zu erfahren, lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung und Cookie-Hinweise. Allgemeine Informationen über Cookies finden Sie unter www.allaboutcookies.org. Indem Sie auf dieser Webseite bleiben, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.