Direkt zum Inhalt

Hörgeräte – Pflege

Wir haben für Sie alle wichtigen Tipps und Hinweise zur richtigen Hörgerätepflege gesammelt und Schritt für Schritt erklärt.

→ Richtiger Umgang mit Ihrem Hörgerät
→ Bestandteile Ihres Hörsystems
→ Die zwei Pflege-Schritte: Reinigen und Trocknen
→ Erste Hilfe bei Problemen
→ Die GEERS Service-Stunde


Richtiger Umgang mit Ihrem Hörgerät

Im Jahr ist Ihr Hörgerät über 5.000 Stunden im Einsatz. Nur wenige technische Geräte erreichen so viele Betriebsstunden. Damit Sie sich in jeder Stunde auf die Technik verlassen können, sollten Sie beim Umgang mit Ihrem Hörgerät folgende Hinweise beachten.

Richtige Pflege

Bitte pflegen Sie Ihr Hörgerät täglich. Das regelmäßige Reinigen und Trocknen, wie wir es Ihnen folgend erklären, beugt Schäden vor und hält Ihr Hörgerät hygienisch sauber.

  • Die Technik des Hörgerätes darf bei der Pflege nicht in Wasser oder Reinigungsflüssigkeit gelegt werden. Beachten Sie unbedingt die Pflegeanleitung.
  • Verwenden Sie zur Reinigung niemals Alkohol, Lösemittel oder andere Reinigungsmittel. Wir empfehlen eine speziell für Hörgeräte entwickelte Pflege-Serie.
  • Lassen Sie Ihr Hörgerät regelmäßig von Ihrem GEERS Hörgeräteakustiker prüfen. So werden auch die Bauteile gepflegt, die Sie nicht erreichen können.

Umgang mit Batterien

Bitte beachten Sie folgende Punkte:

  • Damit es zu keinen Unterbrechungen kommt, wechseln Sie bitte regelmäßig die Batterien Ihres Hörgerätes. Verwenden Sie nur frische Markenbatterien. Ihr GEERS Hörgeräteakustiker berät Sie gerne.
  • Wenn Sie Ihr Hörgerät längere Zeit nicht nutzen, entnehmen Sie bitte die Batterien.
  • Verbrauchte Batterien geben Sie bitte nicht in den Hausmüll. Ihr GEERS Hörgeräteakustiker übernimmt gerne die umweltgerechte Entsorgung.
  • Versuchen Sie niemals, Batterien wieder aufzuladen. Dafür sind sie nicht vorgesehen. Es besteht Explosionsgefahr!
  • Bewahren Sie Ihre Hörgerätebatterien nicht in der Reichweite von Kindern auf. Die Kleinteile können verschluckt werden. Im Falle eines versehentlichen Verschluckens suchen Sie bitte sofort einen Arzt auf.

So schützen Sie Ihre Hörgeräte

Wir haben für Sie zusammengefasst, worauf Sie achten sollten:

  • Halten Sie möglichst jede Art von Feuchtigkeit vom Hörgerät fern. Gelangt Feuchtigkeit ins Innere des Gerätes, können Schäden entstehen. Legen Sie Ihr Hörgerät darum unbedingt ab, wenn Sie duschen, baden, in die Sauna gehen oder die Haare waschen. Lassen Sie das Hörgerät bitte nicht in feuchten Räumen – wie zum Beispiel im Badezimmer – liegen.
  • Sollte Ihr Hörgerät doch einmal feucht geworden sein, versuchen Sie auf keinen Fall, es mit einer Wärmequelle (z.B. Föhn, Elektroherd, Mikrowelle) zu trocknen. Die hohen Temperaturen können Ihr Hörgerät beschädigen. Verwenden Sie nur spezielle Trocknungssysteme wie die elektrische Trockenbox.
  • Wenn Sie Haarspray oder andere Haarpflegeprodukte nutzen, legen Sie Ihr Hörgerät bitte vorher ab. Ansonsten können Programmschalter und Öffnungen am Gerät verkleben.
  • Bei therapeutischen Behandlungen mit Wärme, Strahlen oder anderen Geräten sollte das Hörgerät unbedingt in einem Nebenraum abgelegt werden.
  • Schützen Sie Ihr Hörgerät vor Hitze. Wegen der hohen Temperaturen sollte es auf keinen Fall im Handschuhfach eines Autos aufbewahrt werden – unabhängig von der Jahreszeit.
  • Versuchen Sie bitte auf keinen Fall, Ihr Hörgerät zu öffnen oder Reparaturen selbst auszuführen. Dies führt zu Schäden an Ihrem Gerät und bewirkt den Verlust von Garantie- und Gewährleistungsansprüchen. Ein Hörgerät darf nur von Spezialisten repariert werden.
  • Schützen Sie Ihr Hörgerät vor Erschütterungen. Schläge, Stöße oder schon das Herunterfallen aus geringer Höhe auf eine harte Fläche können Schäden verursachen.

Bestandteile Ihres Hörsystems

Für die richtige Pflege Ihres Hörsystems ist es wichtig, dass Sie die einzelnen Bestandteile kennen.

  • Das Hinter-dem-Ohr-Hörgerät (HdO) besteht aus dem eigentlichen Hörgerät mit der Technik, dem Hörwinkel, dem Schlauch und einem Ohrstück. Der Schlauch kann auch als Dünnschlauch gearbeitet sein.
  • Bei einem Hinter-dem-Ohr-Hörgerät (HdO) mit externem Lautsprecher ist das Kabel am Hörgerät fest mit dem Lautsprecher am Ohrstück verbunden.
  • Das Im-Ohr-Hörgerät (IO) hat eine kompakte Bauform. Alle Komponenten verschwinden im Gehäuse, das im Gehörgang oder in der Ohrmuschel getragen wird.

Die zwei Pflege Schritte: Reinigen und Trocknen

Gönnen Sie Ihrem Hörgerät bitte jeden Tag ein wenig Pflege. Mit ein paar einfachen Handgriffen schützen Sie die Technik und sorgen für ungetrübten Hörgenuss in jeder Situation. Die zwei wichtigsten Pflege-Schritte sind das Reinigen und Trocknen.

Reinigen des Hinter-dem-Ohr-Hörgerätes mit Schlauch

Reinigungstücher

Die tägliche Reinigung Ihres Hörgerätes ist einfach und wird Ihnen mit ein wenig Übung schnell von der Hand gehen. Eine wichtige Grundregel sollten Sie dabei immer beachten: Es darf keine Flüssigkeit an das Mikrofon oder andere Öffnungen kommen.Reinigung von Hdo-Geräten

  • Zur mühelosen Reinigung Ihres Hörgerätes nehmen Sie ein feuchtes Reinigungstuch und reiben damit das Hörgerät ab.
  • Tuch aus Spender ziehenBei Verwendung eines neuen Tuchspenders ziehen Sie das erste Tuch einfach aus der Mitte des Behälters heraus.
  • Nach der Reinigung des Hörgerätes müssen auch der Schlauch und das Ohrstück gereinigt werden.Schlauch vom Hörwinkel trennenTrennen Sie durch kräftiges Ziehen oder Drehen – ohne Gewalt anzuwenden – den Schlauch vom Hörwinkel. Versuchen Sie bitte nie, den Hörwinkel vom Hörgerät zu trennen.

Hinweis
Wenn Ihr Hörgerät ein Dünnschlauchsystem hat, erklärt Ihr GEERS Hörgeräteakustiker Ihnen gerne das Ab- und Anmontieren des Dünnschlauches.

  • Tablette ReinigungsdoseNehmen Sie das Sieb aus der Reinigungsdose. Befüllen Sie die Reinigungsdose zu zwei Dritteln mit Wasser und legen Sie die Reinigungstablette ein.
  • Legen Sie jetzt den Schlauch und das Ohrstück auf das Sieb und tauchen Sie beides in die Reinigungsflüssigkeit. Lassen Sie sie mindestens 15 Minuten einwirken.

Hinweis
Bitte auf keinen Fall das Hörgerät (Technik) in die Flüssigkeit geben!

  • Sieb aus Reinigungsdose entnehmenNehmen Sie das Sieb aus der Dose und spülen Sie das Ohrstück und den Schallschlauch mit Wasser ab.
  • Die Oberfläche des Ohrstücks trocknen Sie mit einem weichen Tuch. Anschließend trocknen Sie bitte den Schlauch mit dem Puster. So werden die letzten Flüssigkeitsreste entfernt.Flüssigkeitsreste entfernenMit dem Puster trocknen Sie auch die Belüftungsbohrung am Ohrstück.

Hinweis
Aus hygienischen Gründen sollten Sie die Reinigungsflüssigkeit nach jedem Gebrauch erneuern.

Jetzt ist Ihr Hörgerät gereinigt und Sie können mit dem Trocknen fortfahren.

Reinigen des Hinter-dem-Ohr-Hörgerätes mit externem Lautsprecher

Reinigungstücher

Die tägliche Reinigung Ihrer Hörgeräte ist einfach und wird Ihnen mit ein wenig Übung schnell von der Hand gehen. Eine wichtige Grundregel sollten Sie dabei immer beachten: Es darf keine Flüssigkeit an das Mikrofon oder andere Öffnungen kommen.

  • <HdO Gerät reinigenZur mühelosen Reinigung Ihres Hörgerätes nehmen Sie ein feuchtes Reinigungstuch und reiben damit das Hörgerät ab. Danach trocknen Sie es mit einem weichen Tuch ab.
  • Tuch aus Spender ziehenBei Verwendung eines neuen Tuchspenders ziehen Sie das erste Tuch einfach aus der Mitte des Behälters heraus.

Hinweis Achten Sie beim Reinigen darauf, dass Sie nicht am Kabel ziehen oder es abknicken.

Jetzt ist Ihr Hörgerät gereinigt und Sie können mit dem Trocknen fortfahren.

Reinigen des Im-Ohr-Hörgerätes

Reinigungstücher und Reinigungsbürste

Reinigen Sie Ihr Hörgerät täglich und achten Sie bitte darauf, dass keine Flüssigkeit und Schmutzpartikel in die Geräteöffnungen dringen. Versuchen Sie nicht, Einbuchtungen oder Öffnungen mit Gegenständen zu reinigen, die nicht dafür vorgesehen sind. Zur richtigen Reinigung gehen Sie bitte folgendermaßen vor:

  • IO-Gerät reinigenNehmen Sie ein feuchtes Reinigungstuch und reiben Sie das Hörgerät damit ab. So wird Ohrenschmalz mühelos entfernt und Ihr Gerät hygienisch sauber. Danach trocknen Sie die Oberfläche mit einem weichen Tuch ab.
  • ReinigungsbürsteMit der Reinigungsbürste des Hörgeräteherstellers können Sie festsitzenden Schmutz vom Hörgerät entfernen.

Trocknen des Hörsystems (alle Typen)

Elektrische Trockenbox

Nach der Reinigung Ihres Hörgerätes folgt das Trocknen. Es entfernt Feuchtigkeit von allen technischen Bauteilen. Diese Feuchtigkeit würde sonst zu Fehlfunktion und zu Schäden führen. Weil Ihr Hörgerät permanent Feuchtigkeit ausgesetzt ist (Schweiß, Luftfeuchtigkeit etc.), ist das tägliche Trocknen unverzichtbar. Der einfachste Weg, Hörgeräte zu trocknen, ist die Verwendung einer elektrischen Trockenbox. Sie trocknet nicht nur, sondern ihr UV-Licht sorgt zusätzlich für eine besonders hygienische Reinigung.

  • BatterieentnahmeÖffnen Sie das Batteriefach Ihres Hörgerätes und nehmen Sie die Batterie heraus. Bewahren Sie die Batterie an einem trockenen Ort auf (zum Beispiel im Etui).
  • Das Hörgerät bitte mit geöffnetem Batteriefach in die Trockenbox legen.
  • Wenn Sie die Trockenbox einschalten, strömt warme Luft ins Innere, um Ihr Hörgerät sorgfältig und schonend zu trocknen. Der Trocknungsprozess ist frei von chemischen Zusätzen. Die Trockenbox schaltet sich automatisch ab.

Verwenden Sie die elektrische Trockenbox ausschließlich zur Trocknung von Hörgeräten und beachten Sie die Gebrauchsanweisung.

Trockenkapsel

  • BatterieentnahmeÖffnen Sie das Batteriefach Ihres Hörgerätes, entnehmen Sie die Batterie und bewahren Sie diese an einem trockenen Ort auf (zum Beispiel im Etui).
  • Nehmen Sie die Trockenkapsel aus der Verpackung.
  • Trockenkapsel und Hörgerät in TrockendoseLegen Sie die Trockenkapsel zusammen mit Ihrem Hörgerät in die Trockendose. Schließen Sie die Dose, damit Ihr Hörgerät über Nacht trocknet.

Erste Hilfe bei Problemen

Wenn es trotz regelmäßiger Pflege zu einem kleineren Problem mit Ihrem Hörgerät kommen sollte, können Sie sich in vielen Fällen auch bequem selbst helfen. Bringen unsere Erste-Hilfe-Maßnahmen keine Besserung, sprechen Sie Ihren GEERS Hörgeräteakustiker an.

Richtige Pflege

  • „Die Batterie meines Hörgerätes ist viel schneller leer als gewohnt.“ Markenbatterien von GEERS halten in der Regel fünf bis zehn Tage. Die genaue Lebensdauer hängt aber von der Art der Batterie und von der Nutzung ab. Sie verlängern die Lebensdauer, wenn Sie die Batterien über Nacht herausnehmen (während der Trocknung).
  • „Mein Hörgerät knackt – was nun?“ Durch Fehler bei der Pflege kann Feuchtigkeit in das Hörgerät gelangen. Dies führt oft zu einem „knackenden“ Klang. Eine intensive Trocknung des Hörgerätes sollte diesen Fehler beheben.
  • „Auf einmal höre ich nicht mehr so gut und habe ein dumpfes Gefühl im Ohr.“ Der Grund dafür kann eine Ablagerung von Ohrenschmalz im Gehörgang sein. Anzeichen dafür sind schlechteres Hören und ein Juckreiz im Ohr. Auch neigt das Hörgerät stärker zu Pfeifgeräuschen. Wenden Sie sich einfach an Ihren GEERS Hörgeräteakustiker, der  einen Blick in Ihren Gehörgang werfen kann. Sofern nötig, empfiehlt er Ihnen einen Besuch bei Ihrem Hals-Nasen-Ohrenarzt.

Hilfe für Hinter-dem-Ohr-Hörgeräte

  • „Mein Hörgerät funktioniert nicht mehr.“ Überprüfen Sie die Batterien mit einem Batterie-Tester und wechseln Sie sie testweise aus. Überprüfen Sie auch, ob das Ohrstück verstopft ist, und reinigen Sie es bei Bedarf.
  • „Ich habe das Ohrstück gereinigt, aber nun funktioniert mein Hörgerät nicht mehr.“ Legen Sie das eingeschaltete Hörgerät ohne das Ohrstück in Ihre Handfläche. Schließen Sie nun die Hand und überprüfen Sie, ob das Gerät pfeift. Eventuell müssen Sie die geschlossene Hand dazu nah ans Ohr halten. Wenn das Hörgerät nicht pfeift, überprüfen Sie bitte Ihre Batterien. Wenn Sie einen Pfeifton hören, arbeitet das Hörgerät einwandfrei. Wahrscheinlich befindet sich im Ohrstück oder Schlauch noch Feuchtigkeit. Trocknen Sie beides noch einmal mit dem Puster (Achtung: Das Ohrstück muss vor dem Durchpusten vom Hörwinkel getrennt werden).
  • „Mein Ohrstück sitzt nicht fest genug am Hörgerät.“ Mit der Zeit verliert der Schlauch an Flexibilität und sitzt nicht mehr fest am Hörgerät. Lassen Sie den Schlauch vorsorglich durch Ihren GEERS Hörgeräteakustiker regelmäßig tauschen.

Hilfe für Hörsysteme mit Dünnschlauch und externem Lautsprecher

„Mein Hörgerät funktioniert nicht mehr.“

  • Überprüfen Sie die Batterien mit einem Batterie-Tester. Bei Bedarf setzen Sie neue Batterien ein.
  • Überprüfen Sie, ob das Fixierschirmchen verstopft ist. Die Öffnung des Schirmchens ist sehr klein, sodass selbst kleine Mengen Ohrenschmalz es verstopfen oder den Klang verschlechtern können. Reinigen Sie es mit einem Reinigungstuch oder ersetzen Sie das Schirmchen.
  • (Bitte beachten! Nur bei Hörgeräten mit externem Lautsprecher:) Kontrollieren Sie den Filter am Lautsprecher. Ohrenschmalz kann ihn verstopfen und den Klang beeinträchtigen. Bei Problemen hilft Ihnen Ihr GEERS Hörgeräteakustiker gerne weiter.
  • (Bitte beachten! Nur bei Hörgeräten mit Dünnschlauch:) Trennen Sie den Dünnschlauch vom Hörgerät. Reinigen Sie den Schlauch mithilfe eines Reinigungsfadens (zum Beispiel Otoflos). Bringt das keine Besserung, lassen Sie den Dünnschlauch austauschen. Überprüfen Sie den Dünnschlauch auf Knicke oder kleine Brüche. Diese können durch das Herausnehmen und Einsetzen des Hörgerätes entstehen.

Hilfe für Im-Ohr-Hörgeräte

„Mein Hörgerät funktioniert nicht mehr.“

  • Überprüfen Sie die Batterien mit einem Batterie-Tester und setzen Sie bei Bedarf neue Batterien ein.
  • Überprüfen Sie, ob der Filter verstopft ist. Bringt eine Reinigung mit einem Reinigungstuch keine Verbesserung, lassen Sie den Filter durch Ihren GEERS Hörgeräteakustiker austauschen.
  • Ist die Mikrofon-Öffnung verstopft, können Sie diese mit einer kleinen, weichen Bürste vorsichtig säubern.

Lebenslanger Service – bei GEERS selbstverständlich!

Erstklassigen Service genießen Sie bei GEERS ein Leben lang. Wartung, Reinigung und kleine Reparaturen von Hörgeräten erfolgen bei GEERS durch kompetente Spezialisten – kostenlos und lebenslang!

Fachgeschäft finden

Nach oben

Info-Paket "Gutes Hören"
Jetzt gratis anfordern!

Sliding banner form

Type: 

Online-Infopaket "Gutes Hören"

In unserem Infopaket fassen wir die wichtigsten Informationen über Hören, Hörverlust und Hörgeräte kompakt für Sie zusammen.

Aus dem Inhalt:
• Hörminderung: Ein Verlust mit Folgen
• Hörverlust erkennen inkl. Selbst-Test
• HNO-Arzt und Hörgeräteakustiker
• Vorteile & Kosten eines Hörgerätes
• Besuch bei GEERS – Ihre nächsten Schritte