Direkt zum Inhalt

Hörgeräte für Kinder

Handeln statt Verzweifeln

Eltern sind selbstverständlich im ersten Moment geschockt, wenn der HNO-Arzt den Verdacht einer Hörminderung bestätigt. Schließlich wollen sie nur das Beste für ihr Kind – gerade aus diesem Grund sollten sie aber schnell nächste Schritte einleiten. Denn bei hörgeschädigten Kindern ist jeder Tag ohne Hörhilfe ein verlorener Tag. Damit sie diesen Weg nicht alleine gehen müssen, gibt es Experten zur Unterstützung. Besonders beliebt sind dabei unsere Kinderhörzentren, in denen die Mitarbeiter durch ihre tägliche Praxis genau wissen, was bei Kindern zu tun ist.


Vorteile der GEERS Kinderhörzentren:

  • erfahrene Pädakustiker
  • umfassende technische Ausstattung
  • kindgerechte Umgebung
  • wichtige Fachrichtungen an einem Ort verfügbar
  • enge Zusammenarbeit zwischen den betreffenden Fachrichtungen

Wir konzentrieren die Hörgeräteversorgung von Kindern in unseren Kinderhörzentren, damit Eltern und ihre Kinder überall von den Vorteilen profitieren. Die speziell ausgebildeten Akustiker in diesen Zentren pflegen auch Kontakte zu regional vernetzten Einrichtungen, deren Angebote Eltern mit hörgeschädigten Kindern in Anspruch nehmen können.


Hörgeräteanpassung – der Schritt in ein neues Leben

Nachdem der Termin für eine Hörgeräteanpassung abgestimmt wurde, befinden Sie sich mit Ihrem Kind bei den erfahrenen Pädakustikern in den richtigen Händen. Sie haben das richtige Gespür dafür, wie sie mit den teilweise ängstlichen Kindern umgehen müssen. Bei dem Ersttermin findet ein Vorgespräch statt und es erfolgt die Ohrabformung. Gleichzeitig erhalten die Sorgeberechtigten der jungen Kunden Informationen zur Hörhilfe sowie eine Beratung zum geeigneten Gerät.

Bei einem zweiten Termin erfolgt die Erstanpassung des gewählten Hörgerätes, inklusive der Kontrolle der Hörreaktionen. Außerdem bekommen Sie eine ausführliche Einführung in die Handhabung, Pflege und Bedienung des Gerätes. Nach einer gewissen Gewöhnungszeit kommen die Kinder wieder zu den Pädakustikern des Kinderhörzentrums, um von ihren Erfahrungen im Alltag zu berichten und gleichzeitig das Hörgerät abstimmen zu lassen. Für die korrekte Anpassung des Hörgeräts können mehrere Sitzungen notwendig sein.

Ohrabformung
Damit das Ohrstück optimal sitzt, nimmt der Pädakustiker einen Abdruck vom äußeren Ohr. Dazu wird eine spezielle Silikonmasse verwendet, die das Ohr detailgetreu abbildet. Dafür kleidet der Experte das Ohr mit einem Watteschirm aus, um die Masse anschließend vorsichtig ins Ohr zu drücken. Der Abdruck dient als Vorlage für ein passendes und individuelles Ohrstück.

Warum funktioniert das Hören nicht von jetzt auf gleich?

Viele Eltern stecken voller Erwartung nach dem Einsetzen der neuen Hörhilfe, aber erleben schnell eine Enttäuschung: Ihr Kind scheint immer noch nicht besser zu hören. Das ist allerdings kein Grund zur Sorge, weil das Hören erst erlernt werden muss. Schließlich haben betroffene Kinder meisten kaum bis gar keine Hörerfahrung, so dass sie mit diesem zusätzlichen Sinn noch nicht umgehen können. Wie viele Dinge im Leben bedarf es auch hier einer Übungsphase, die einen gewissen Zeitraum in Anspruch nehmen kann. Seien Sie also nicht besorgt, wenn Ihr Kind nicht sofort reagiert, es kann bis zu 6 Monate dauern bis das Gehirn gelernt hat, mit dem Hören umzugehen. Deswegen ist es nicht sinnvoll, das Hörgerät immer wieder zu wechseln oder auch ständig umprogrammieren zu lassen. Damit kommt es konstant zu Unterbrechungen bei diesem Prozess, so dass der Erfolg sogar länger auf sich warten lässt. Lassen Sie sich also nicht entmutigen, sondern beweisen Sie viel Geduld. Am Ende merken Sie gewiss, dass sich diese Mühe gelohnt hat.

FM-Anlage
Die sogenannte FM-Anlage kann eine sinnvolle Ergänzung zu Hörgeräten bei Kindern sein. Dabei handelt es sich um eine drahtlose Übertragungsanlage, die aus einem Sender und einem Empfänger besteht. Der Sender enthält ein Mikrofon, welches z. B. bei einem Betreuer oder Lehrer angebracht wird. Mittels Funk erhält der Empfänger die Sprachsignale, die das Hörgerät entsprechend aufnehmen kann. Auf diesem Weg werden Störgeräusche deutlich reduziert, was gerade im Unterricht ein großer Vorteil ist.

Dieses Thema könnte Sie ebenfalls interessieren:

GEERS Kinderhörzentren
Die Hörgeräteversorgung bei Kindern nimmt bei GEERS eine besondere Stellung ein. Kinder benötigen eine speziell auf sie abgestimmte und besonders sensible Behandlung durch Fachleute. Die über 30 GEERS Kinderhörzentren deutschlandweit sind speziell auf die Hörgeräteversorgung von Kindern ausgerichtet. » Mehr erfahren

Info-Paket "Gutes Hören"
Jetzt gratis anfordern!

Sliding banner form

Type: 

Online-Infopaket "Gutes Hören"

In unserem Infopaket fassen wir die wichtigsten Informationen über Hören, Hörverlust und Hörgeräte kompakt für Sie zusammen.

Aus dem Inhalt:
• Hörminderung: Ein Verlust mit Folgen
• Hörverlust erkennen inkl. Selbst-Test
• HNO-Arzt und Hörgeräteakustiker
• Vorteile & Kosten eines Hörgerätes
• Besuch bei GEERS – Ihre nächsten Schritte