Mo-Fr: 9:00 - 17:00 Uhr 0800 666 7777

Dortmund/Borken, 3. November 2020: GEERS Hörakustik hat zum 1. November 2020 sämtliche Standorte von Hörsysteme Schwers übernommen. Marcus Schwers, Unternehmensgründer, Inhaber und bisheriger Geschäftsführer, zieht sich aus persönlichen Gründen aus dem Geschäftsleben zurück. Die Fachgeschäfte von Schwers werden künftig unter der Marke GEERS geführt. Mit der Akquisition stärkt Deutschlands führender Anbieter im Bereich Hörakustik seine Präsenz im Westmünsterland und ist damit erstmals mit Fachgeschäften in Ahaus, Borken, Coesfeld, Gronau und Rhede sowie mit einem weiteren Standort in Bocholt vertreten. Alle 19 Mitarbeiterinnen werden übernommen und betreuen die Kunden auch weiterhin umfassend mit gewohnter Kompetenz. Zum Kaufpreis haben beide Parteien Stillschweigen vereinbart.

Mit mehr als 730 Standorten verfügt GEERS über das bundesweit dichteste Netz an Hörakustik-Fachgeschäften. Die Akquisition im Westmünsterland unterstreicht die Strategie des Unternehmens, auch durch Zukäufe zu wachsen und damit seine Präsenz kontinuierlich zu erhöhen. „Mit der Übernahme von Hörsysteme Schwers sind wir in der Region nun auch in Städten vertreten, in denen es bisher keine GEERS-Fachgeschäfte gab. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit den erfahrenen Mitarbeiterinnen von Schwers. Für die Kunden stellen wir sicher, dass sie damit auch weiterhin in ihrer Nähe eine kompetente Anlaufstelle bei ihrem Wunsch nach hochwertigen Hörlösungen haben und künftig vom umfangreichen Produkt- und Serviceangebot von GEERS profitieren“, erklärt Andreas Schmidlechner, Geschäftsführer der Sonova Retail Deutschland GmbH, die das operative Geschäft von GEERS verantwortet.
Nachfolge geregelt: Zum 1. November 2020 hat GEERS Hörakustik sämtliche Standorte von Hörsysteme Schwers übernommen.

Das Traditionsunternehmen Schwers verfügt mit seinen sechs Standorten über eine starke Marktposition im Westmünsterland. Gegründet wurde es vor rund 15 Jahren in Borken von Hörakustik-Meister und Pädakustiker Marcus Schwers. Nach der Eröffnung seines ersten Fachgeschäfts in seiner Heimatstadt expandierte er sukzessive in der Region und beschäftigte zuletzt 19 Mitarbeiterinnen. „Angesichts der ausschließlichen Ausrichtung auf Hörakustik sowie der familiären Unternehmensphilosophie von GEERS weiß ich die Werte, die ich geschaffen habe – in der Hauptsache mein großartiges Team und unsere vielen Stammkunden – bei Geers auch in Zukunft in guten Händen“, so Marcus Schwers.

Die Integration der Schwers-Standorte in die GEERS-Organisation soll bis Ende November 2020 abgeschlossen sein und findet bei weitgehend laufendem Betrieb statt. Nur vom 2. bis 9. November sind die sechs Fachgeschäfte vorübergehend geschlossen. Vom 16. bis 18. November laden sie dann zur Wiedereröffnung unter neuer GEERS-Flagge ein.

Download Pressemitteilung als PDF