Direkt zum Inhalt

Betroffene verstehen

Die Erkenntnis, dass beim Hören etwas nicht mehr richtig funktioniert, ist für Betroffene keine leichte. Deswegen spielt besonders das soziale Umfeld eine wichtige Rolle, um diesen entscheidenden Schritt zu gehen. Dabei kostet es die meiste Überwindung, sich einzugestehen, dass tatsächlich ein Hörverlust stattgefunden hat. Angehörige sind in diesem Zusammenhang Stütze und Mutmacher zugleich.


Geduld und Aufmerksamkeit...

... das sind für Angehörige wichtige Eigenschaften, damit sie Betroffene unterstützen können. Denn der erste Schritt für die Diagnose ist die Erkenntnis, dass etwas nicht stimmt. Das ist jedoch für viele Menschen nicht so einfach. Welche Anzeichen gibt es jedoch für einen Hörverlust? In diesem Artikel erfahren Sie wie sich dieser Prozess für Außenstehende äußert. » Weiterlesen


„Wie bitte?“

Verstehen und kommunizieren beginnt mit hören. Doch was passiert, wenn ein Gesprächspartner nicht mehr oder nur noch schlecht hört? Meist lässt die Kommunikation nach. Für Angehörige ist das häufig schwer, doch Sie können auch helfen. Wie das lesen Sie hier. » Weiterlesen


Hilfe zur Selbsthilfe

Wenn die eigene Schwerhörigkeit erst einmal akzeptiert ist, so ist damit auch der erste Schritt zu Hilfe getan. Klarheit schaffen und Hilfe schaffen - das ist für Betroffene besonders schwierig. Lesen Sie, wie Sie als Angehöriger Unterstützung und Begleitung bieten können. » Weiterlesen

Info-Paket "Gutes Hören"
Jetzt gratis anfordern!

Sliding banner form

Type: 

Online-Infopaket "Gutes Hören"

In unserem Infopaket fassen wir die wichtigsten Informationen über Hören, Hörverlust und Hörgeräte kompakt für Sie zusammen.

Aus dem Inhalt:
• Hörminderung: Ein Verlust mit Folgen
• Hörverlust erkennen inkl. Selbst-Test
• HNO-Arzt und Hörgeräteakustiker
• Vorteile & Kosten eines Hörgerätes
• Besuch bei GEERS – Ihre nächsten Schritte