Direkt zum Inhalt

Hören heißt verstehen

01/26/2016
Julien
Ein Hirn auf dem Laufband

Die Unterhaltung mit dem Tischnachbarn, das Rauschen der Blätter oder Verkehrslärm: Alle Töne und Geräusche hören wir nicht nur, weil wir zwei Ohren haben, sondern auch weil diese perfekt mit unserem Gehirn „kooperieren“. Dort werden aus Schallimpulsen bestimmte Worte und akustische Signale erhalten ihre spezielle Bedeutung. Gleichzeitig verarbeitet das Gehirn den Sinn des Gesagten und wir verfassen beim Hören unsere Antwort oder bereiten ganz automatisch eine körperliche Reaktion vor. Mit anderen Worten: Wir hören erst richtig mit unserem Gehirn.

Was passiert bei Hörverlust?

Zunehmende Schwerhörigkeit bewirkt, dass bestimmte Frequenzen nicht mehr über die Ohrmuschel und den Hörnerv weiter an das Gehirn getragen werden. Dort fehlen dann diese Informationen, zum Beispiel leise Konsonanten wie f, s, p oder t. Im Gehörten entstehen so Lücken, die das Gehirn ausgleichen muss, um das Gesagte zu verstehen und interpretieren zu können. Diese Arbeit verlangt dem Gehirn jedoch Höchstleistungen ab: Dem Hörsinn wird mehr Aufmerksamkeit geschenkt, sodass andere Gehirnareale zunehmend vernachlässigt werden. Schwerhörige klagen außerdem häufig über Müdigkeit, da das Hören mit einer nicht behandelten Hörminderung anstrengend ist. Im schlimmsten Fall ziehen sich Betroffene zurück und nehmen nicht mehr an Gesprächen teil.

Was kann man dagegen tun?

Mit Hörgeräten können Betroffene den Hörverlust ausgleichen und die Arbeit des Gehirns unterstützen. Das heißt, Hörgeräte berücksichtigen auch die Art und Weise, wie das Gehirn Klänge, Stimmen und Geräusche verarbeitet. Diese moderne Technologie macht das Hören für den Betroffenen wieder einfacher und komfortabler, sodass gleichzeitig das Gehirn entlastet wird. Die Technik trennt Stimmen von Hintergrundgeräuschen, sodass es dem Schwerhörigen leichter fällt, den Fokus auf ein Gespräch zu lenken. Darüber hinaus wird die Hörminderung so ausgeglichen, dass die beiden Ohren wieder optimal zusammenarbeiten können und so die Orientierung bzw. das exakte Richtungshören erleichtert wird. Im Video wird die Funktionsweise noch einmal deutlich:

Info-Paket "Gutes Hören"
Jetzt gratis anfordern!

Sliding banner form

Type: 

Online-Infopaket "Gutes Hören"

In unserem Infopaket fassen wir die wichtigsten Informationen über Hören, Hörverlust und Hörgeräte kompakt für Sie zusammen.

Aus dem Inhalt:
• Hörminderung: Ein Verlust mit Folgen
• Hörverlust erkennen inkl. Selbst-Test
• HNO-Arzt und Hörgeräteakustiker
• Vorteile & Kosten eines Hörgerätes
• Besuch bei GEERS – Ihre nächsten Schritte